magnify
Home Hintergrund

Hintergrund

Bard

Möchtest Du mehr über die Hintergrundgeschichte von Silversword wissen?

Du bist am richtigen Ort. Setz’ Dich, nimm’ ein Getränk und lausche den Geschichten, die unsere Barden zu erzählen haben.

Die legendäre Insel Gijatreg in der Nähe der Nordküste der See des Löwen ist ein wildes und überwiegend unerforschtes land voller Gefahren.

In einem der goldenen Zeitalter des Komkarthianischen Imperiums vor 400 Jahren, wagte es eine Flotte stolzer und mutiger Menschen, die See zu überqueren und ein Fort am Südzipfel Gijatregs zu errichten. Ihr Anführer war Fürst Cranbourgh, berühmt zu Lebenszeiten, gesegnet nach seinem Ableben, und schließlich selig gesprochen für alle seine Taten. Er verteidigte die neu gegründete Siedlung gegen unzählige Angriffe von Orks und anderen wilden Kreaturen, unter ihnen die verfluchten Dedranat.

Jahre vergingen, das Fort wuchs zu einer majestätischen Festung, und wurde Schloss Cranbourgh getauft. Weitere Einwohner des Imperiums sammelten sich am Fuße des Schlosses und errichteten eine blühende Stadt um den Berg, auf dem das Schloss stand. Die Feinde schienen vernichtet und schon bald wurde die Insel ein Teil des Imperiums.

Aber der alte Feind war nicht geschlagen. Nach einer kurzen Atempause kamen dunkle Kreaturen und Horden von Orks aus dem immer noch unerforschten Norden und plünderten Farmen und Dörfer. Neuigkeiten eines ausbrechenden Bürgerkriegs im gesamten Imperium machten alle Hoffnung auf Unterstützung vom Festland zunichte.

Wenige Menschen überlebten und wurden schließlich ein Opfer der See als sie verzweifelt von der Insel flohen um das Festland zu erreichen.

 

Viele Jahrhunderte verwandelten Geschichte in Sage, und schließlich in eine vergessene Legende. Die imperiale Ordnung wurde wiederhergestellt, und niemand erinnerte sich an die Insel Gijatreg.

Dann, vor ein paar Jahrzehnten, landeten neue Siedler an der Südküste Gijatregs, eskortiert von einer Legion imperialer Söldner. Schloss Cranbourgh wurde wiederaufgebaut, und die Stadt Annsharbour wurde gegründet.

Lange Jahre des Wachstums und blühenden Handels folgten. Geschichten über Orks wurden Kindern als Gute-Nacht Geschichte erzählt, und einige der Söldner begannen ein bäuerliches Leben zu führen.

Es ist nicht überliefert, was zuerst gesichtet wurde: die brennenden Schiffe oder die Felder in Flammen. In einer sternenlosen Nacht erhob sich das Böse erneut und zerschlug die imperialen Kolonisten mit eiserner Faust. Die Insel wurde vom Festland abgeschnitten und die Stadt Annsharbour wurde umzingelt von namen- und zahllosen Kreaturen. Schwarze Wolken verhüllten die Sonne und in diesem endlosen Dunkel nähern sich nun diabolische Kräfte den letzten Überlebenden.

Verzweifelte Söldner sammeln sich auf den Stadtmauern. Kaum fähig, länger standzuhalten. Bereit, einen letzten Ausfall zu machen.

In dieser Stunde der Niederlage liegen alle Hoffnungen auf einer Gruppe von Helden, die bereit sind, das Böse herauszufordern, das die Menschheit bedroht.